Hormon@Wechsel mein neues Projekt
19. Mai 2020
Bewegtes Mentaltraining mit Kindern
7. Juli 2020

Personal Training „OpenWater“ an der Ostsee

Personal Training „OpenWater“ an der Ostsee (nein nicht im Süden)!

Kraulen lernen unter erschwerten Bedingungen – kein Beckenrand, kein beheiztes klares Wasser, keine Linien am Beckenboden.

Hier kommt alles zusammen:

  • Kälte
  • Kraulschwimmen
  • Ängste
  • Atmung

…Inhalte die bewusst gewählt wurden, vor allem die Kälte, auch wenn sich das Training dadurch auf viele kleine Einheiten reduzierte.

Nach 30 Minuten Freiwasser – Training bei +-8 Grad Wassertemperatur war am Tag 1. erstmal aufwärmen angesagt. Hier ging es beim Start natürlich erst einmal ums kennenlernen, Gefühl für die Temperatur bekommen, das Wasser, die Bewegung in einem Neoprenanzug.

Es fand eine schnelle Eingewöhnung statt. Eine Kombination aus Technik und direkter praktischer Umsetzung bei allen Wetterbedingungen schenkte uns jeden Tag neue Erfahrungen. So konnte das Kraulen bei Windstille und flachem Wellengang, bei 25km/h Wind und kräftigem Wellengang, oder auch bei einer kleinen Ansammlung von Quallen und schlechter Sicht geübt werden, sodass Ängste direkt be- und verarbeitet werden konnten.

Besonders bei dem Zusammentreffen von „extremer Kälte“ plus Ängsten in offenem Gewässer, wenn man nicht mehr sieht, was unter einem ist, ein Fixpunkt am Horizont fehlt, spielt eine ruhige Atmung eine essenzielle Rolle. Der natürliche menschliche Reflex führt erst einmal zu einer schnellen „Schnappatmung“, Rückfall ins Brustschwimmen. Den Athleten hier Ruhe zu geben, das Gefühl von Sicherheit und Vertrauen, an ihrer Seite zu sein, führt letztendlich dann zum Erfolg. Am Schluss wurde sogar mit einer Dauer von bis zu 60 Minuten im Meer erfolgreich gekrault.

Atemprobleme und Ängste sind immer wieder ein ganz großes Thema, gehören zusammen und sind sehr erfolgreich therapierbar.

Starte Hier